News

Insolvenz und Corona

Beginn: Donnerstag, 22.04.2021, 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Webinar
Veranstalter: IHK Saarland

Gegenstand des Webinars sind die Regelungen des COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz sowie die Insolvenzgründe.
Referent ist Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Bach, Rechtsanwälte HEIMES & MÜLLER, Saarbrücken

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie unter folgendem Link:

https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.saarland.ihk.de%2Fp%2FInsolvenz_und_Corona-15-16108.html%3Ffbclid%3DIwAR2stGcQJ_Kpi2IXuomg5l45CBw3NexZMsFSX0seskpm-XCdXlQfJMMA17k&h=AT2OpvEsZ1lCxl0tu5PVuVY8LNDamMbcfBWjoXc3JVfmY79-lNs4UZSpuuBJdND5b8oEpfIHaUhUsCofmdGSXTweII6-_xpnUpMX_667SULMeqf4REhFGrZpCDBjRWB9tzr5&__tn__=-UK-R&c[0]=AT1r09hKy8pj_lWwWsc36iup2ch4Nt_IBHISuK_4XlAVmR7PPQLlYVfXlOwmtoZQNc180J39C6dUEpjjFAtE4bzLGeB_rT3R1JxpAVUBv8sSjylEvkVyjoHjtFI1m-QxmJ4TH30M-3G-kwXRvSsOHuvE3pE5SsEOcB9o7pN8IkZ7uX7I4rzWuLVqvHn73TFHxxVX

JUVE-Handbuch 2020/2021

|   News

Im JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2020/2021 wurde die Kanzlei HEIMES & MÜLLER in der Region Südwesten Rheinland-Pfalz/Saarland wieder mit 4 Sternen bewertet. Als Stärken wurden das Arbeitsrecht, die Beratung im Gesundheitswesen und das Insolvenzrecht hervorgehoben. Als oft empfohlene Anwälte wurden Dr. Hans Jörg Ittenbach (Arbeitsrecht), JR Udo Gröner (Insolvenzrecht) und Dr. Patrik Eckstein (Bankrecht) aufgeführt.

Aktuelle Gesetzgebungsmaßnahmen im Insolvenzrecht

|   News

1)
Beschränkte Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für den Insolvenzgrund der Überschuldung bis 31.12.2020: Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetzes; Antragspflicht zur Zahlungsunfähigkeit gilt wieder ab dem 01.10.2020

Näheres hierzu: 

2)
Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens für Insolvenzanträge ab 01.10.2020

Näheres hierzu

 

Insolvenzgründe und Corona

|   News

Beginn: Dienstag, 01. September 2020, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Onlineveranstaltung
Veranstalter: IHK Saarland

 

Rechtsanwalt Dr. Michael Bach erklärt die Insolvenzgründe unter Berücksichtigung der Corona-Pandemie. Die Insolvenzantragspflicht ist temporär, zunächst bis zum 30. September diesen Jahres, ausgesetzt. Das bedeutet, dass die Insolvenzgründe selbst in Kraft bleiben, lediglich die Pflicht zur Antragstellung wurde ausgesetzt. Deshalb ist jeder Unternehmer gut beraten, die Insolvenzgründe zu überwachen, insbesondere wenn es darum geht, rechtzeitig die Weichen in Richtung gerichtliche Sanierung zu stellen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.saarland.ihk.de/ihk-saarland/Integrale?SID=239900BE263644CF8348A35F9E7C675D&ACTION=ViewPageView&MODULE=Frontend&PageView.PK=15&Document.PK=15443&Template.Variant=fairplay

Corona: Sofortmaßnahmenpaket für Unternehmen

|   News

Sofortmaßnahmenpaket KMU

Das nahezu vollständige Erlahmen des öffentlichen Lebens durch die „Corona-Krise“ über Wochen macht sofortiges Handeln, gerade für kleinere und mittelständische Unternehmen, erforderlich, um eine Gefährdung des Bestands des Unternehmens durch einbrechende Umsätze bei gleichzeitig weiterlaufenden Kosten zu verhindern. Als Sofort-Maßnahmen-Paket sind aus rechtlicher Sicht die folgenden Schritte geboten:

  • Regelungen im arbeitsrechtlichen Bereich, angefangen von Kurzarbeitergeld über sofortigen Bezug von Arbeitslosengeld bis hin zur Aufbringung offen stehender Löhne
  • Herbeiführung von Stundungsvereinbarungen mit Gläubigern
  • Insolvenzfeste Herbeiführung von Stundungsvereinbarungen mit Kunden
  • Erlangung öffentlicher Zuschüsse und Darlehen
  • Verhandlungen mit dem Finanzamt über Steuerstundungen
  • Betriebswirtschaftliche Sanierungsberatung

Gerne stehen wir Ihnen zu den oben genannten Beratungsfeldern und allen anderen Fragestellungen im Zusammenhang mit der „Corona-Krise“ gerne jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Alexander Mohr
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Hinweise zum Corona-Virus

|   News

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,
sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

aus aktuellem Anlass und in Ihrem eigenen Interesse verzichten wir derzeit auf Publikumsverkehr.

Gerne können Sie schriftlich, fernmündlich (0681 / 41010) oder per E-Mail (rae@heimes-mueller.de) Kontakt mit uns aufnehmen.

Lieferungen sind telefonisch (0681 / 4101-225) mit uns abzustimmen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Ansteckung nicht ausgeschlossen werden kann und daher auch eine Ansteckungsgefahr besteht.

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns.

 

Insolvenzanfechtung: Was tun?

|   News

(Veranstaltung der IHK Saarland am 31.10.2019)

Viele Unternehmen trifft es eiskalt: sie erhalten Post eines Insolvenzverwalters. Inhalt des Schreibens ist die Anfechtung einer Zahlung, die eventuell schon Jahre zuvor geleistet wurde und nunmehr noch einmal angefordert wird. Potenziell betroffene Unternehmen sollten deshalb wissen, wie eine solche Inanspruchnahme möglichst vermieden werden kann. Rechtsanwalt Dr. Michael Bach, Rechtsanwälte Heimes & Müller, Saarbrücken, stellte bei einer IHK-Informationsveranstaltung vor, welche Rückforderungsansprüche ein Insolvenzverwalter überhaupt geltend machen kann. Rechtsanwalt Patrick Steinhausen, LL.M., Rechtsanwälte Heimes & Müller, Saarbrücken, zeichnete bei gleicher Gelegenheit für die Präsentation der Restrukturierungsrichtlinie verantwortlich. Er zeigte insbesondere auf, inwieweit die Gefahr der Insolvenzanfechtung für den Gläubiger durch die Neuregelung eingedämmt wird.

Beitrag in der Zeitschrift SaarWirtschaft, Heft 12/19, S. 41